Für ./. Gegen?!


Zum Inhaltsverzeichnis
alles auf einen Blick -



Ist der Schöpfer für oder gegen Globalisierung?

Nehmt Euch einen Kaffee, einen Tee oder so zur Hand, denn das Ganze hier wird lang. Sehr lang! Ausserdem für manche Menschen wirr, unverständlich. Zumindest für diejenigen, die sich den Beitrag nun antun möchten.

Zu diesem Beitrag gibt es eine Vorgeschichte.

Vor wenigen Tagen ist diese Fussballmeisterschaft zu Ende gegangen und ab uns zu waren diese Länderhymnen zu hören. Die einen Lieder klangen in meinem Ohr harmonisch, die anderen Notenreihen gewöhnungsbedürftig.

Kurz und bündig:

Mich hat plötzlich interessiert, welcher Text hinter welcher Melodie steckt. Dann begannen die Gedanken in mir hin und her zuhuschen und der folgende Beitrag beinhaltet nur einen Bruchteil dessen, was im Hirn abgelaufen ist.

Ist Euch schon einmal aufgefallen, was die Texte der einzelnen Nationalhymnen aussagen?

Bei der Fussball-Europameisterschaft 2016 spielte unter anderen Island mit und die Menschenfans sangen voller Freude ihre ∞
Nationalhymne.

Verständlich. Oder nicht?

Hier der Text:

Oh, Gott unseres Landes! Oh, unseres Landes Gott!
Wir verehren deinen heiligen, heiligen Namen!
Aus den Sonnensystemen der Himmel weben deine Krone
deine Legionen, der Zeiten Versammlung!
Für dich ist ein Tag wie tausend Jahre,
und tausend Jahre ein Tag, nicht mehr,
ein Blümchen der Ewigkeit mit zitternden Tränen,
das zu seinem Gott betet und stirbt.
Islands tausend Jahre,
Islands tausend Jahre,
ein Blümchen der Ewigkeit mit zitternden Tränen,
das zu seinem Gott betet und stirbt.

Oh, Gott unseres Landes! Oh, unseres Landes Gott!
Wir leben wie wehende, wehende Halme.
Wir sterben, wenn du nicht Licht und Leben bist,
das uns aus dem Staub erhebt.
Oh, sei du jeden Morgen unser süßestes Leben,
unser Anführer in der Last der Tage,
und bei Abend unser himmlischer Frieden und Schutz
und unser Feldmarschall auf dem Weg der Nation.
Islands tausend Jahre,
Islands tausend Jahre,
mögen Völker wachsen mit versiegenden Tränen,
die du auf den Weg ins Gottesreich führst.

Oh, Gott, oh, Gott! Wir verneigen uns
und opfern dir brennende, brennende Seelen,
Gott Vater, unser Herrgott von Generation zu Generation,
und wir beten unsere heiligsten Gebete.
Wir beten und danken für tausend Jahre,
denn du bist unsere einzige Zuflucht.
Wir beten und danken mit zitternden Tränen,
denn du bist unser Schicksal.
Islands tausend Jahre,
Islands tausend Jahre,
in der kalten Morgendämmerung fallende Tränen,
von der scheinenden Sonne gewärmt.

Bei den Franzosen liest sich ∞
der Text ihrer Hymne à la Kriegs- und Kampfansage! Bei mancher Aussage kommen mir da ganz andere Gedanken hoch...

Marseillaise

Auf, Kinder des Vaterlands,
Der Tag des Ruhmes ist gekommen!
Gegen uns ist der Tyrannei
blutiges Banner erhoben. (2×)
Hört ihr auf den Feldern
Diese wilden Soldaten brüllen?
Sie kommen bis in eure Arme,
Um euren Söhnen, euren Gefährtinnen die Kehlen durchzuschneiden.

Refrain:

Zu den Waffen, Bürger,
Formiert eure Truppen,
Marschieren wir, marschieren wir!
Unreines Blut
Tränke unsere Furchen!

Was will diese Horde von Sklaven,
Von Verrätern, von verschwörerischen Königen?
Für wen diese gemeinen Fesseln,
Diese seit langem vorbereiteten Eisen? (2×)
Franzosen, für uns, ach! welche Schmach,
Welchen Zorn muss dies hervorrufen!
Man wagt es, daran zu denken,
Uns in die alte Knechtschaft zu führen!

Refrain

Was! Ausländische Kohorten
Würden über unsere Heime gebieten!
Was! Diese Söldnerscharen würden
Unsere stolzen Krieger niedermachen! (2×)
Großer Gott! Mit Ketten an den Händen
Würden sich unsere Häupter dem Joch beugen.
Niederträchtige Despoten würden
Über unser Schicksal bestimmen!

Refrain

usw. Wen es interessiert im Netz findet Ihr den kompletten Text

Aus Übersee lesen wir ∞
folgenden Text.

O sagt, könnt ihr sehen
im frühen Licht der Morgendämmerung,
was wir so stolz grüßten
im letzten Schimmer der Abenddämmerung?
Dessen breite Streifen und helle Sterne
die gefahrvollen Kämpfe hindurch
über den Wällen, die wir bewachten,
so stattlich wehten?
Und der Raketen grelles, rotes Licht,
die in der Luft explodierenden Bomben,
bewiesen die Nacht hindurch,
dass unsere Flagge noch da war.
Oh sagt, weht dieses
sternenbesetzte Banner noch immer
über dem Land der Freien
und der Heimat der Tapferen?

Am Ufer noch eben zu sehen
durch die Nebel der Tiefe
Wo des Feindes hochmütiger Sitz
in fürchtender Stille ruht
Was ist es, was die Brise
über dem sich auftürmenden Steilhang,
Wenn sie zuckend weht
halb verbirgt, halb enthüllt?
Nun erfasst es den Schimmer
des ersten Morgenstrahls
In voller Pracht reflektiert
scheint es nun im (Licht-)Strom.
’s ist das Sternenbanner!
O möge es lange wehen
Über dem Land der Freien
und der Heimat der Tapferen

Und wo ist die Gruppe
die sich rühmend geschworen
dass die Verwüstung des Kriegs
und die Wirren der Schlacht
ein Heim und ein Land
nimmermehr uns lassen sollten?
Ihr Blut hat schon ausgewaschen
die Verunreinigung ihrer stinkenden Fußstapfen
Keine Zuflucht konnte retten
die Söldlinge und Sklaven
vor dem Schrecken der Flucht
oder dem Dunkel des Grabes.
Und das sternenbesetzte Banner
wird im Triumph wehen
Über dem Land der Freien
und der Heimat der Tapferen!

O, so sei es auf immer
wo freie Männer stehen
Zwischen ihren geliebten Heimen
und der Verwüstung des Kriegs!
Gesegnet mit Sieg und Frieden
möge das vom Himmel gerettete Land
die Macht preisen
die uns eine Nation hat gemacht und bewahrt.
Dann müssen wir siegen
wenn unsere Sache gerecht ist.
Und dies sei unser Motto:
„Wir vertrauen auf Gott.“
Und das sternenbesetzte Banner
möge im Triumph wehen
über dem Land der Freien
und der Heimat der Tapferen!


Ja und nun zur Abrundung noch die ∞
Deutsche Hymne

Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt,
Wenn es stets zu Schutz und Trutze
Brüderlich zusammenhält,
Von der Maas bis an die Memel,
Von der Etsch bis an den Belt –
Deutschland, Deutschland über alles,
Über alles in der Welt!

Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang
Sollen in der Welt behalten
Ihren alten schönen Klang,
Uns zu edler Tat begeistern
Unser ganzes Leben lang –
Deutsche Frauen, deutsche Treue,
Deutscher Wein und deutscher Sang!

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand –
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!


Hinweis: Es gilt beim Lied der Deutschen nur die dritte Strophe!

Nun gehen wir in Gedanken einen Schritt weiter, haben die Texte der Lieder im Hinterkopf und schauen uns diese Länder mit politischen Augen an.

Danach geht die Einladung an Euch da draussen in Gedanken das ganze Gelesene über die Hymnen und die Erkenntnisse daraus zur geopolitischen Handhabung dieser einzelnen Länder - wer mag zieht dann weiter in die Wirtschaftsabteilung der jeweiligen Ländern.

An einem ruhigen Abend gerne dann noch die Konsequenzen für sich selbst aus den einzelnen Puzzlesteinen durchdenken.

Viel Spass!

Ja, ist schon gut!
Es geht weiter mit den Ausführungen für die Gedankenanstösse!

Wir erlebten vor einiger Zeit die Abkoppelung Englands aus der europäischen Union. Zumindest den Willen seitens der Wähler dazu. Es gab zum Verbleib im Verbund oder auch nicht eine Befragung der BürgerInnen. Die Globalisten werden in Zukunft keine Volksabstimmung mehr dulden, denn sonst könnte ihnen noch weitere Völker in die Suppe spucken.

So wie schon2014 Herr Gauck sich dazu äusserte?
Oder auch
heute.

Globale Welt bedeutet unter anderem auch, alles und jeden kontrollieren zu müssen, alles in der eigenen Hand, im Griff, haben zu wollen. Nun, wenn da nun aber der eine oder andere nicht mitmachen will und aussteigt, ist das im Grunde ein Tritt gegen
deren Schienbein. Jeder Staat, der sich dieser Obrigkeit beugt und seine Nationalität, seine Souveränität, seine Eigenständigkeit usw. an diese höhere weltliche Macht abgibt, abgeben möchte, hat entweder schon lange den Blick auf Gott weg gedreht oder wird dieses zukünftig machen. Erkennbar unter anderem heute noch in den Texten der jeweiligen Nationalhymnen.

Eine globale Regierung mit Kontinent übergreifenden Gesetzen, einheitlichen Fernsehersendern, einheitlichem Gesundheitssystem, nur wenigen Unternehmen, die bestimmen, was du essen darfst weil
sie es sind, die die Nahrungsmittel herstellen, die dir vorschreiben, welche Waren du kaufen kannst, weil sie die Produktion kontrollieren, die dir aufgrund dieser ihrigen Struktur vorschreiben, ob du arbeiten darfst oder arbeitslos sein wirst, ein Lebensraum mit einem einzigen Bildungssystem, einem globalen Militär, einer globalen Polizei usw. mag nett klingen und so mancher aus sozialistisch oder kommunistisch geprägten Ländern wird diese Struktur begrüssen.

Doch ist es wirklich das, was diese Menschen am Ende wollen?

Denn nicht sie bestimmen diese Regelungen, sondern die Obrigkeit, die dieses System aufbauen möchte. Dann gibt es keine Lebensmittelvielfalt mehr, oder nur angenehme Komfortzonen im täglichen Leben. Da geht es regelrecht zur Sache - und das garantiert nicht
für den einzelnen Menschen, denn der ist ihnen egal!

Der Ausstieg einer Nation aus dem System macht
denen so viel Angst, dass sogar von ihnen öffentlich ausgesagt wird:

Ihr* müsst in unserem römischen Imperium bleiben.
* die einzelnen Länder mit ihren Bürgern)

(aha!?)


Einer von ihnen sagte sogar in einem Interview auf CNN:

Der Ausstieg Englands aus dem System sollte so eigentlich nicht passieren. Denn wir wissen es besser als ihr* und wir sagen Euch, was ihr tun sollt.
(*Anmerkung: ihr = das Volk)

(aha!?)

Der Herr heisst übrigens David Cameron!

Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben. Das heisst, dass andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten.

(aha!?)

Diese Aussage traf Frau Merkel auf dem evangelischen Kirchentag, 2011

Gedankensprung

Gott hat aber Nationen erschaffen!
Nationen ohne Grenzen sind keine Nationen mehr.


Ein Blick in
das Wort könnte auch hier wieder Klarheit und Erkenntnisse schaffen.

Du hast alle Grenzen des Landes festgesetzt ... Und ER hat aus einem Blut jedes Volk der Menschheit gemacht, dass sie auf der ganzen Erde wohnen sollen, und hat im voraus verordnete Zeiten und die Grenzen ihres Wohnens bestimmt.

Nachzulesen: Psalm 74, 17, Apostelgeschichte 17-26

Daher wird das, was von der momentanen Obrigkeit gewollt, verfolgt wird, nicht in deren Sinne entstehen. Gott hat nämlichen Nationen erschaffen, die bleiben sollten. Nationen sind Gottes Idee und Nationen beschützen uns.

Das war so meine erste Erkenntnis zu dem obigen Gedankenspiel. Nun begann die Suche nach Politikern, die nicht dem Globalssystem angehören. Zumindest momentan und aus meiner Miniaturebürgersicht!

Darauf folgt logischerweise die Frage:

Welcher Politiker eifert im Moment nicht nach dieser Globalisierung?

Trump. Putin und China will nur, dass sein Volk gedeiht.
Verachtet daher nicht diese Politiker aus diesen Ländern oder die Länder selbst.

König ∞ Nimrod war übrigens der erste Globalist auf Erden.

Der Junge hatte damals den Turmbau von Babel in seine Hände genommen. Also die Globalisierung ist nichts Neues - damals ist sie schon in die Hose gegangen, weil Gott auf den Tisch gehauen hatte und als Strafe (wir erinnern uns an Frau Merkels Worte auf dem Kirchentag?) die unterschiedlichen Sprachen eingeführt hatte.

Vorher gab es nämlich nur eine Sprache und alle Menschen konnten sich untereinander verstehen. Als Gott aber sah, dass der Turm auf Erden gebaut wurde, er die unterschiedlichen Sprachen einführte, konnte plötzlich der Polier den Zimmermann nicht mehr verstehen oder der Maurer den Arbeiter an der Betonmischmaschine. Daraufhin brach das Vorhaben, der Bau des Turmes, in sich zusammen.

Und die ganze Erde hatte eine einzige Sprache und dieselben Worte. Und sie sprachen:

Wohlan, lasst uns eine Stadt bauen und einen Turm, dessen Spitze bis an den Himmel reicht, dass wir uns einen Namen machen, damit wir ja nicht über die ganze Erde zerstreut werden!


Sprachs der alte Mose,
nachzulesen in : 1. Mose 11:1,4

Der Turm von Babel signalisierte die Konzentration von Macht mit einem Führer an der Spitze: König Nimrod.

Lesen wir weiter:

Da stieg der Herr herab um die Stadt und den Turm anzusehen, den die Menschenkinder bauten. Und der Herr sprach:

Siehe, sie sind ein Volk, und sie sprechen alle eine Sprache, und dies ist erst der Anfang ihres Tuns!


Steht unter: 1. Mose 11:5,6

Nun wird es interessant

So zerstreute der Herr sie von dort über die ganze Erde, und sie hörten auf, die Stadt zu bauen. Daher gab man ihr den Namen Babel, weil der Herr dort die Sprache der ganzen Erde verwirrte und sie von dort über die ganze Erde zerstreute.

1. Mose 11:8

Zwischenfrage:

Kennst du das Wort "babbeln" in deinem Wortschatz, wenn du wen nicht verstehst?

Babbeln kommt von Babel!

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass das Parlament in Strassburg, Frankreich, sein Gebäude des Europäischen Parlaments so architektonisch erbaut hat, wie der abgebrochene Turm von Babel?

Das Gebäude spiegelt den Turmbau zu Babel!

Das ∞ 
Gebäude auf einer Luftaufnahme

Hier eine Abbildung wie ∞
der Babelturm ausgesehen hatte.

Auch wenn das Strassburger Gebäude so halbfertig aussieht, wie der Turm von Babel - die Obrigkeiten wollen das beenden, was König Nimrod nicht fertig bekommen hatte.

Bei Allem stossen wir auf eine weitere interessante Sache, nämlich auf ein Plakat. Hier haben wir ein offizielles Plakat und wir schauen es uns einmal in aller Ruhe an:

europlakat


Der Text auf dem Plakat:

Viele Sprachen - eine Stimme.

Auf der rechten Bildseite sieht man einen Kran am Gebäude. Es wird also noch am Turm weiter gebaut.

Die "europäischen" Sterne schweben über der Baustelle. Doch die Sterne stehen auf dem Kopf und sind daher Pentagramme. Wie ist das mit Merkels angeblicher Raute? Aus Bildrechtlicher Sicht wird hier nicht dieses Handzeichen zu sehen sein.

Zurück zum Plakat

Links am unteren Bildrand sind Menschen erkennbar.
Na, was machen diese Menschen?
Wie sehen diese Menschen denn aus?

Gedankensprung

Wer die letzten Monate aufmerksam war, hat festgestellt, dass wenn wer die Worte Nation, Nationalität usw. benutzt sofort von seiner Umwelt eine "übergebraten" bekommt.

Nicht einmal bei der Europameisterschaft hiess es mehr:

Deutsche Nationalmannschaft, sondern schlicht nur noch
deutsche Fussballmannschaft.

Langsam aber stetig wird das Gehirn manipuliert. Zu
deren Zwecke! Für diese uns unbekannten Obrigkeiten. Nun schauen wir auf die letzten Monate. Was ist geschehen? Grenzen wurden von den Politikern missachtet. Am Bahnhöfen wurde gejubelt. Jeder, der Bedenken äusserte und äussert wird niedergemacht, angeprangert, in diversen Ecken gedrängt usw. Dieses göttliche Nationengewollte soll in Vergessenheit geraten - mit allen Mitteln von einer weltlichen Obrigkeit gewollt.

Hoffentlich konnte der Beitrag ein klein wenig zum Nachdenken anregen und für eine völlig andere Perspektive beitragen.

Und jetzt bitte sich erheben und
voller Inbrunst
derenHymne schmettern!

Wenn Ihr einzelne Worte, die Ihr in den Lyrik nicht kennt, so sucht nach deren Bedeutung im Netz. Die Kiste ist echt interessant!

Viel Spass Euch dabei, wenn es hier wieder heisst:

mir glühe eschd die Fingerkubbe!

z569d16bf48ee3

smoke
Irgendwie alles im Nebel und doch so klar vor einem sichtbar