Extern - Kollektive Auszeit


Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -

Kollektive Auszeit

Es Moishele und Doc Mozart waren beschäftigt und Sophie hatte auch viel zu viel zu tun.

Also hiess es: Auszeit!

Der Winter ist vorbei. Das Unkraut und meine Finger kämpfen einen erbitterten Kampf. Den der Mensch selbstverständlich verlieren wird.

Wie jedes Jahr.

Doch so langsam buddeln wir die Erdbeerpflanzen aus und stopfen sie in präparierte PET-Flaschen. Vielleicht haben die Früchte dann eine winzige Chance auf ungestörtes Wachstum.

Geniale Idee!

Es ist erstaunlich, wie viele Pflanzen sich ohne das menschliche Zutun innerhalb einer Saison vermehrt haben.

Richtig wüst sieht es aus.

Nutz- und Unnutzpflanzen teilen sich die Wachstumsfläche, doch wehe die für den Menschen Unnutzpflanze gewinnt Terrain. In diesem Moment müssen sich die Nutzpflanzen zurück ziehen, da die Gegnerschaft zu stark.

Somit hätten wir am Ende des Jahres einen minderen bis totalen Ernteausfall.

Das, was geschafft werden kann, wird PETiert, die anderen Nutzpflanzen müssen den Sommer so herum bekommen und werden hoffentlich im Herbst umgetopft.

Die letzten Wochen Training haben ein paar Müskelchen aufbauen können, doch durch einen weiteren Tagesunfall wurde alle Mühe vernichtet.

Das bedeutet, wieder ganz von vorne beginnen.
Ächzt.


Doc legte uns einen Strang vor, bei dem ein paar Seiten mitgelesen wurden.

Irre!!

Bei so manchem Mitschreiberling könnte in mir der Wunsch entstehen, dass die hier am Tisch sitzen.

Was fällt dir bei folgendem Wort ein?
Neurologie.
Assoziation: Schlaganfall.

Wenn so manchem Schreiberling ein Schlag geschehen würde und genau die Regionen ausfällig wären, wie bei einer dortigen Betroffenen...

...oh, oh!!

Mein Leben lang habe ich mit Handicap zu tun.
Warum kein liebevoller Umgang miteinander?

Muss denn auf jeden Satz oder Handlung eingegangen werden? Muss denn ein selbst ernannter Gesunder permanent regelrecht drauf hauen? Sind es nicht diejenigen, welche "über" den "anderen" stehen und es "können"?

Nein. Noch einmal: Nein!
Die Selbsternannten degradieren, damit sie selbst erhöht!
Da geht mir das Messer in der Tasche auf!


Solchen welche eine Schaufel in die Hand gedrückt zum Garten umgraben - wetten, dass die keine vier Quadratmeter schaffen würden?

Ausserdem wären sie anschliessend so schlaff und geknittert, die hätten gar kein Interesse mehr ihre Finger an der Taste zu betätigen und wollten nur noch eine Matratze fühlen.

"Treffen sich zwei Planeten.
"Na, wie geht's?"
Der andere: "Nicht so gut, ich habe Homo sapiens."
"Ach, das ist nicht weiter schlimm, das geht vorbei."


Die Selbsternannten verstehen auch ein Weiteres nicht:

Die Obrigkeit gibt eine Einteilung der Menschen aus. Die Organisation nennt sich WHO.

Welt-Gesundheits-Organisation.

Wer es einmal genau wissen möchte, diese Organisation hat online eine Liste mit sämtlichen erfassten Erkrankungen bzw. Handicaps.

Wer ist nun laut Liste ohne Makel?

Stelle einen solchen Selbsternannten an die Seite eines Spitzensportlers...
Na? Dämmert es?

Wer würde in diesem Moment den Kürzeren ziehen?
In Sachen gesundheitlicher Reinheit?

Teile und Herrsche!

Nun schickt die Obrigkeit sämtliche Listen aufeinander los, welche sich an der Basis zerstreiten und nicht zu vergessen, diejenigen, welche angeblich (noch) kein Zipperlein ärztlich attestiert haben, stehen auch schon auf der Liste. Wissen diese Betroffenen nicht, da sie keinerlei Interesse an der Liste und diese auch nicht lesen, denn sonst wüssten sie.

Diese selbsternannten "Highers" gehen nun auf die Listis los -

und was geschieht logischerweise?
Richtig!


Die da oben lesen mit und notieren eifrig.
Der Tag wird kommen und die Highers werden genauso miserabel vom System behandelt, wie im Moment die Listis!
Von
denen da oben, wie von der Basis.

Dieser Tag ist nicht mehr so lange hin.

Da alle ihr Leben veröffentlichen, ist es ein sehr Leichtes deren Innenleben mitzuverfolgen und ein komplettes Profil zu erstellen.

Schwups! Falle dicht!
Wenn die Falle verschlossen nutzt es ab diesem Zeitpunkt nicht mehr, dieses:

...die anderen haben doch...
...die anderen sind doch...

*deut auf andere*

Nein, nein! DU!


wasserratte
∞ -
Wasserratte -


Was sind die Unterschiede zwischen einer Irrenanstalt
und Regierungsbeamten?
Die Irren verhalten sich entsprechend ihrer Veranlagung normal
und sind wesentlich billiger im Unterhalt


Pervers, denn auch solche Highers haben mindestens zwei Generationen erzogen! Aber aus denen Kindern ist ja was geworden, gelle?!

Nur die können auch ihre fahrende Waffe in ein Wartehäuschen lenken. Die können morgen auch arbeitslos werden usw.

Und dann?

Im Grunde bedeutet der Satz
Aus meinen Kindern ist was geworden, nichts anderes als:

Schaut her! Bin ich nicht toll?
Gebt mir Lob und Anerkennung!


Der
Gewordensatz sendet eine immense Botschaft aus, die die Wenigsten nicht einmal kennen und entsprechend aufgrund ihres Nichtwissens dem gegenüber reagieren.

Abgesehen davon.

Als Profiler kommst du zu einem interessanten Entschluss über einen der beiden Kontrahenten.

Da einer der beiden als geistig behindert in der Liste deklariert und auch bis zu einem diversen Masse auch ist, kann nach der berühmt-berüchtigen Liste der Obrigkeit sogar eine Listung für die übrig Gebliebene nachgelesen werden.

Das würde auch erklären, warum die andere Mitmenschin unter ihr so gelitten hat, wie sie selbst schildert!

Die Hatz auf einem Menschen hat nämlich ihre Nachwirkungen - psychisch. Beim Opfer.

Wenn dann noch die so genannte Anhängerschaft der Mitgelisteten genau vom Beobachter angeschaut werden würde, könnte auffallen, dass diese menschlichen Anhängsel allesamt wesentlich "kleiner" im Innern, das am schriftlichen Inhalt nach zuvollziehen ist, sind und der Highest untertänig dienlich sind.

Die Masse der einzelnen Gruppierungen begreift es jedoch nicht. Sie erkennt nicht, was erkannt werden sollte. Zum eigenen Schutz.

Der Nächste wird schon auserwählt.
Vom Highest.

Gedankenanregung:
Mobbing, Stalking, Soziopath, Manipulation...

Sinniger Weise erhebt sich nun ein kleiner mittelschwerer Aufstand über eine technische Panne.

Weil sie ja öffentlich!
Oh...
Armer schwarzer Kater!


Denen ist nicht einmal bewusst, dass auch ohne Technikpanne mitverfolgt werden kann und dass auch von aussen sichtbare geschlossene Areastränge im Archiv der G-Suche auftaucht.

Früher oder später.

Wozu überhaupt noch monatliche Zahlungen?
Wir können uns glücklich schätzen, anders zu sein!
Weil wir wissen, was sie nicht wissen.

Das ist nur ein Miniatureausschnitt vom gesamten Gruppenbild in deren Ländereien. Wehe ihnen, wenn die Obrigkeit ihnen den Gürtel noch enger schnallen wird.

Achtet einmal in Zukunft auf so genannte versteckte Abgaben im System.

Es kommen immer mehr. Abgaben.

Um die Ecke gedacht:

Wenn Highers Waffen hätten, wie würden sie auf diverse Mitmenschen reagieren?

Wenn schon denn unter den eigenen Sprach-, Handlungs- und Verhaltens-Codeartgenossen, welche nicht in ihren Augen Leistungs- und Funktionstüchtig, derartig umgegangen wird, damit sie aus dem "ach so heilen" System verschwinden, wie ist der Umgang mit Sprach-, Handlungs- und Verhaltens-Codeartgenossen, wenn diese keine Parallelen zu diversen Tätern und deren Ländereien aufweisen?














Extern - Kompetente


Kompetente ?

Es sind Kompetente!
Begründung:
Sie sind DIE Systemerfinder.

Teile + herrsche =
Basis für Randgruppenerschaffung.
Die Erschaffenden von Randgruppen.

Hier:
Menschen mit Behinderung.

Im Grunde aber:
Ehrenamtliche. Niedriglohnempfänger.
Jedoch
hohe Leistungserbringer.
An ihre selbst erschaffenen Randler.
An ihr selbst erschaffendes System.

Unsere Sklaven.
1 Fingerschnipp +
Aktivierung ihrer innerlichen Welten.
Aktivierung ihrer selbst erschaffenen Systeme.

Sie kriechen.
Sie eilen.
Sie kümmern,
Sie investieren etc.

Wir =
Lebenserhaltende Komponente
ihres Lebens!

Wir =
Aktivator
ihrer Lebensformen.
Wir =
Animateur
für deren Gesichtszüge.
Wir =
deren Lebensinhalt.

Sie merken nicht. Nichts.
Keine Hinterfragung vom Eigensystem!
Der Kompetenten. Der selbst ernannten Gesunden!

Ob System-Kindergartentante.
Ob System-Assistenzlehrerin.
Ob System-Therapeutin.
Ob System-Industrie.
Ob System-Mitmensch. ect.

Überall Kompetente.
Kompetente Sklaven.

Irrsinn!

Teile + herrsche!
Heute:
Randgruppenkampf um existende Rechte.
Welche sie mit erschaffen.
Aber:
sind deren Rechte!

Stichwort: Macht!
Teile + herrsche =
Machtauslösender Mechanismus.
In deren Überzeugungen.

Jedoch:
Durchschaubares System.
Aufgrund von Vorhandensein simpler Strukturen.
Simple. Wie deren Innenleben.
Simple + langweilig.
Uninteressante Spezie.
- bis auf wenige -
Überflüssige Etwasse.
Die Kompetenten. Die selbst ernannten Unbehinderten.

Erkrankung = heilbar
Behinderung = ?


dodge





Deshalb erschuf Gott den Landwirt
-Nach "So God made a farmer" von Paul Harvey-

Am achten Tag betrachtete Gott, was er erschaffen hat und sprach:

"Ich brauche jemanden, der meine Schöpfung erhält und bewahrt."

Und Gott erschuf den Landwirt.

Der Herr sprach:

"Ich brauche jemanden, der im Morgengrauen die Kühe melkt, dann den ganzen Tag die Felder bestellt, abends wieder die Kühe melkt und nach dem Abendbrot seine Zeit bis weit in die Nacht bei einer Versammlung verbringt."

Deshalb erschuf Gott den Landwirt.

Der Herr sprach:

"Ich brauche jemanden, der die ganze Nacht bei dem kranken Fohlen bleibt und schließlich doch zusehen muss, wie es stirbt. Jemanden, der sich danach die Tränen trocknet und sagt `Hoffentlich im nächsten Jahr´. Ich brauche jemanden, der aus einem Ast einen Stiel für eine Axt machen kann, der ein Pferd mit einem Stück Eisen beschlagen kann, der aus einer Schnur ein Halfter knotet und einen, dessen 40-Stunden-Woche im Frühjahr und in der Ernte schon am Dienstag Nachmittag zu Ende wäre und der dann, trotz Rückenschmerzen, noch weitere 72 Stunden weitermacht bis die Arbeit getan ist."

Deshalb erschuf Gott den Landwirt.

Der Herr sprach:

"Ich brauche jemanden, der kräftig genug ist für die Waldarbeit und um Heuballen zu stapeln und doch sanft genug um Lämmer, Ferkel und Küken aufzuziehen. Jemanden, der seine Mähmaschine für eine Stunde stehen lässt, um einen verletzten Vogel zu versorgen. Jemand, der tief pflügt und gerade Furchen zieht. Jemand, der sät, hackt, züchtet und eggt, pflügt und pflanzt. Der das Vieh striegelt, Milch seiht und den Futterautomaten kontrolliert. Jemand der zum Abschluss einer anstrengenden Woche noch fünf Kilometer weit zum Gottesdienst fährt.

Ich brauche jemanden, der stark genug ist, ein Rind zu fangen und trotzdem sanft genug ist, seine Enkelkinder zu hüten. Jemanden, der sich mit Schweinen auskennt und der mit schweren Maschinen umgehen kann. Jemanden, der hungrig von der Arbeit nach Hause kommt und geduldig wartet, bis seine Frau ihren Besuch verabschiedet hat und den Damen nachruft, sie mögen doch bald wieder zu Besuch kommen und es auch tatsächlich so meint."

Deshalb erschuf Gott den Landwirt.

Gott brauchte jemanden, der exakt und doch schnell in der Fahrgasse fahren kann, das Heu vor dem Gewitter in die trockene Scheune bringt und alles stehen und liegen lässt, wenn er am Nachbarhof Rauch aufsteigen sieht.

Deshalb erschuf Gott den Landwirt.

"Jemanden, der seine Familie zusammenhält, aber auch verpflichtet. Der erst lacht, dann seufzt und dann seinem Sohn mit lachenden Augen gegenübersteht, wenn der sagt, er möchte in seinem Leben das machen, was sein Vater macht."

Deshalb erschuf Gott den Landwirt.

Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -






Extern - Window Art


Wenn der lange Winter sich dem Ende zu neigt,
die ersten zaghaften Vogelstimmen zu hören sind,
der Himmel sich in sein blaues Gewand hüllt,
dann bricht eine neue Jahreszeit an.

- Window Art -
ladyinblue
Lady in Blue



Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -