Extern - Tunneliges

Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -

Hallo Ihr da draussen! Ihr Buben und Ihr Mädchen.

Danke, dass Ihr vorbeischaut und hoffentlich auch die nötige Geduld für den heutigen Eintrag mitbringt. Können wir loslegen? Kaffee bereit? Füsse auf dem Tisch? Lockenwickler sitzen noch feste? Noch mal schnell dorthin wo der Kaiser zu Fuss hin geht? Make Up noch haltbar? Kinder eingedost? Hund eingeschläfert? Ehepartner in der Tiefkühltruhe gut verpackt? Prima!

Dann mal los!


50pluspproxy

Tunneliges

Wissen Sie noch, was Sie am 01. Juni 2016 gemacht haben? Es war ein Mittwoch.

Keine Erinnerung? Es spielt im Grunde keine grosse Rolle, was Sie an diesem Tag getan haben. Interessanter ist es, was an diesem Tag in und um einem bestimmt auch Ihnen bekannten Tunnel geschehen ist.

Hier das Stichwort für Sie: ∞ 
Gotthard Tunnel.

Speziell geht es heute hier um den so genannten ∞ 
Basistunnel und dieser wurde am besagten Darum, nämlich am 01. Juni 2016 mit einer Feier eröffnet. Der erste Zug, der den Tunnel befuhr, war ein Zug, der Kinder transportierte und erst dann fuhren die geladenen hochrangigen Köpfe, wie Politiker, Ingenieure, Investoren usw. in einem anderen Zug. Dem zweiten Zug.

Fakten über den Basistunnel in Bild und Ton:



Wir stellen uns einmal zwei Fragen in diesem Kontext:

bei bedeutenden Feiern, und das war die Feier des Tunnels, ist doch die Prominenz stets als erstes dran.

Warum wurden hier zuerst die Kinder transportiert?

Erinnert diese Tatsache nicht an den Rattenfänger von Hameln?

Wenn Kinder zuerst indoktriniert sind, werden diese später ganz treue Untertanen.

Bestimmt ist Ihnen der Spruch:

es gibt zwischen Himmel und Erde Dinge, die unerklärlich.

Eröffnungszeremonie ein Illuminati-Ritual zu Ehren Satans?


titelbild2
Die Eröffnungszeremonie des Gotthard-Basistunnels in der Schweiz
beinhaltete einen „Ziegenmann“, der stirbt, wiederaufersteht,
verehrt wird und als „König der Welt“ gekrönt wird.


Der „Ziegenmann“, der bei dieser Performance eine solch entscheidende Rolle spielte, hatte eine auffällige Ähnlichkeit mit ∞ 
Baphomet, der in den letzten Jahrzehnten eines der Schlüsselsymbole in der Okkultismus-Szene geworden ist, um Satan zu repräsentieren.

Könnte es also möglich sein, dass diese ganze Zeremonie eigentlich ein Illuminati-Ritual war, um Satan zu ehren?

Es sollte nicht vorschnell geurteilt werden, bevor die Videos dazu nicht gesichtet.

Am Mittwoch den 1. Juni fand endlich die lange erwartete Eröffnungsfeier des Gotthard-Basistunnels in der Schweiz statt. Es handelt sich dabei um den längsten und tiefsten Eisenbahntunnel der Welt und die Bauzeit betrug 17 Jahre. Er ist 57 Kilometer lang, an manchen Stellen über 2 Kilometer tief und der Bau dieses beispiellosen Tunnels kostete einen Gesamtbetrag von über 11 Milliarden Euro.

Daher war die Eröffnung des Tunnels eine ziemlich große Sache in mehreren europäischen Ländern. Prominente europäische Politiker wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, der italienische Premierminister Matteo Renzi und der französische Präsident François Hollande nahmen daran Teil und ihnen wurde eine unglaublich bizarre Show vorgesetzt, deren Produktionskosten sich auf ungefähr 8 Millionen Euro belief. Diese Eröffnungszeremonie wurde von der Schweiz aus weltweit übertragen und so wurden zahllose Menschen damit konfrontiert.

Die Eröffnungszeremonie besteht aus zwei Teilen und in beiden Teilen war die Hauptfigur ein „Ziegenmann”, der eine unheimliche Ähnlichkeit mit Baphomet hat.

Für diejenigen, die nicht über Baphomet Bescheid wissen, nachfolgend einige Hintergrundinformationen aus einem ∞
BBC-Artikel über die gigantische Baphomet-Statue, die letztes Jahr in Detroit enthüllt wurde:

Das bekannteste moderne Baphomet-Bild wurde vom französischen Okkultisten Eliphas Levi gezeichnet und erschien 1856 in seinem Buch „Transzendentale Magie. Dogma und Ritual der Hohen Magie“.

Er stellte sich einen geflügelten Hermaphroditen vor, mit
einer Fackel zwischen den Hörnern und einem auf der Spitze
stehenden Pentagramm auf der Stirn. Seine Arme trugen die lateinische
Aufschrift SOLVE (löse) und COAGULA (verbinde) –
die von Gott angeeigneten Kräfte.
Levis Zeichnung war die Inspiration für das neue Monument des
Satanic Temple.

bild2-18
Die 2015 enthüllte Baphomet-Statue des „Temple of Satan”.


„Er beinhaltet all diese binären Gegensätze – oben und unten, teils Tier, teils Mensch, männlich und weiblich“, sagt Greaves.

„Er verkörpert Gegensätze und zelebriert Kontraste.“

In moderner Zeit wird Baphomet als Repräsentation Satans bzw. menschliche Verkörperung Satans aufgefasst. Darum ist die Tatsache, dass dieser „Ziegenmann“ die Hauptfigur dieser Eröffnungszeremonie war, so verstörend.

Der erste Teil der Zeremonie wurde unterirdisch abgehalten, und wie ∞
TrueNews ausführlich beschrieben hat, starb der „Ziegenmann“, ist wiederauferstanden und wurde während dieses Teils der Performance verehrt:

Die Performance begann mit einer Kohorte von Bergarbeitern in orangefarbenen
Overalls, die wie Zombies zum Tunneleingang marschieren.

bild3-14


Die Bergarbeiter wurden dann scheinbar dem Tunnel geopfert und tauchten als verschleierte Geister auf (repräsentiert durch Tänzer in Unterwäsche mit weißen Hochzeitsschleiern), und ein als Ziege verkleideter Schauspieler sprang heraus und begann sich mit den verschleierten Tänzern ritualistisch zu paaren.

Während dieses Abschnitts wurde eine Kopfaufnahme des als Ziege verkleideten Schauspielers auf der Leinwand gezeigt, mit einem schwarzen und roten Hintergrund und einem die Aufmerksamkeit auf sich ziehenden Feuer, das um sein Gesicht herum lodert, während drei ägyptische Skarabäus-Käfer vor dem Bildschirm schwebten.

Die nächste Szene verlagerte sich zu einer Druiden-Zeremonie, mit den nun in schwarze Kleider gehüllten Schauspielern und geschmückten Nestern, Pflanzen und Bäumen auf ihren Köpfen.

Als der Ziegenmann auf dem Boden lag, wurde auf dem Bildschirm ein umgedrehter Baum gezeigt und die Schauspieler skandierten ein Lied in einer Mischung aus altertümlichem Deutsch und Italienisch. Die Zeremonie endet mit dem wiederauferstehenden Ziegenmann, der verehrt wird, während er mit Technologie, Industrie und moderner Gesellschaft vertraut gemacht wird – wobei viele der Schauspieler als Transvestiten, Herumtreiber und Huren angezogen sind:

bild16-2


Hier nun das Video vom Untergrundteil der Zeremonie, aber es sei davor gewarnt, dass vieles dieser Performance offenbar einen sehr okkulten Charakter hat und
definitiv nicht für Kinder geeignet ist:



Der zweite Teil der Zeremonie wurde über der Erde abgehalten und abermals bildete der „Ziegenmann” den Mittelpunkt des Geschehens.

Der folgende Text stammt von „Vigilant Citizen“:

Drei Arbeiter hängen in der Luft, offensichtlich tot.
bild6-4
Die Arbeiter werden durch drei unheimliche Geister ersetzt:
bild4-8


Dann sehen wir sie vor einem gigantischen Allsehenden Auge schweben.

Feiert die Elite Menschenopfer?

bild5-6


Während der Ziegenmann wie ein Besessener schreiend um die Bühne herum läuft, zeigt die große Leinwand Bilder von einem extrem böse aussehenden Ziegenmann. Drei Skarabäus-Käfer schweben vor ihm.

Sieht Satan die drei toten Arbeiter nur als Insekten an?


bild7-3


Anmerkung: Bei den Skarabäus-Käfern scheint es sich vielmehr um eine Anspielung auf die Philosophie des „Temple of Set(h)“ zu handeln, einer Abspaltung der „Church of Satan“:

Der „Temple of Set“ lehrt einen „erleuchteten Individualismus“ und propagiert individuelle Selbstverwirklichungsstrategien, die mit dem hieroglyphischen Begriff „Kepher“ (ähnlich wie das deutsche Wort „Käfer“) oder „Xeper“ (in der Schreibweise des ToS) umschrieben werden.

Xeper wird durch den Skarabäus symbolisiert.


bild9-3


Ziel ist die „psychische Wiedergeburt“ und die Erlangung der Unsterblichkeit innerhalb des Temple of Set.

Indem in weiß gekleidete Leute sich vor dem Ziegenmann verneigen, wacht ein aus Augen bestehender Kreis über sie, wie zur Bestätigung, dass dies eine große, unverhohlene, satanische Zeremonie war, präsentiert von der okkulten Elite.

Hier nun ein Video von der zweiten Hälfte der Zeremonie. Aber es muss noch einmal betont werden, dass
Kinder dies nicht sehen sollten:



Am Ende des zweiten Teils der Zeremonie, drapiert eine Frau den „Ziegenmann” in weiß und sagt

„Du bist nun der König der Welt”.


bild12-2


Wollen wir noch einmal die Faktenlage sortieren:

– Die zentrale Figur dieser Produktion war ein „Ziegenmann”, der eine auffällige Ähnlichkeit mit Baphomet hat.

– In der okkulten Welt ist Baphomet oft ein Symbol Satans oder der menschlichen Verkörperung Satans.

– Während der Zeremonie stirbt der „Ziegenmann”.

– Während der Zeremonie erholt sich der „Ziegenmann” von seinen schwerwiegenden Wunden.

– Während der Zeremonie wird der „Ziegenmann” von allen anderen verehrt.

– Während der Zeremonie wird der „Ziegenmann” als Herrscher der Welt gekrönt.

Klingt das nicht wie die Beschreibung desjenigen, der als „Antichrist” beschrieben wird?

Für eine sehr lange Zeit haben globale Geheimgesellschaften ihre dunklen Rituale außerhalb des Blickfeldes der Öffentlichkeit abgehalten, aber wir scheinen in eine Zeit eingetreten zu sein, in der sie viel dreister werden (Die 40-tägige Opferzeit: Manipulation des kollektiven Bewusstseins mit Hilfe schwarzmagischer Rituale).

Dieser Tage sehen wir diese Art von „Illuminati-Ritualen” so ziemlich überall.

Wir haben sie regelmäßig bei großen Shows gesehen, in Musikvideos, bei Fernsehsendungen und Filmen, und sogar beim Super Bowl (Grammys: Katy Perry – Priesterin der Illuminati vollzog vor den Augen der Welt okkulte Hexenzeremonie).

Also warum tauchen dieselben Themen immer wieder auf?

Eine dunkle Macht breitet sich aus und sie hat nicht genug, bis sie vom ganzen Planeten Besitz ergriffen hat. Und an diesem Punkt ist die Elite so plakativ, dass sie es nicht einmal mehr für nötig hält, geheim zuhalten, was sie mit uns vorhat.



Haben Sie diese Feier mit solchen Augen gesehen?
Mit anderen Augen? Aus anderer Perspektive?

Wo ist hier die christliche Darstellung?
Wenn wir doch in einer christlich geprägten Umwelt umgeben sind.

Nun, diejenigen, die die Bibel als Märchenbuch abtun, Gott in Frage stellen, haben bestimmt ihren eigenen Spass an der "anderen Seite" des christlichen Glaubens. Ihren Wünschen ohne Religion leben zu können, wird ihnen diese andere Seite jedoch nicht gewähren!

gugge
Hallo? Ist da wer?