Kriegs Training


Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -


Sie nennen es
Kriegstraining.
Es ist ein Training für einen Krieg.

Wir lehnen uns entspannt zurück und lesen ganz langsam folgendes:

In Norwegen sind gestern etwa 300 US-Marineinfanteristen am Vaernes-Flughafen in der Nähe von Trondheim für einen
halbjährigen Einsatz angekommen.

Damit lässt Norwegen
erstmals seit Ende des Zweiten Weltkrieges wieder fremde Truppen ins Land.

Der Vorschlag zum Einsatz kam von Seiten der USA. Mit dem Argument, dass die „USA wichtige Verbündete“ seien, stimmte Norwegen zu, um die „bilateralen Beziehungen weiterzuentwickeln“.

Sie sollen an Militärübungen mit der norwegischen Armee teilnehmen.

Einen Zusammenhang mit der derzeit laufenden US-Operation „Atlantic Resolve“ gegen „russische Aggressionen“ soll es nach offiziellen Erklärungen aber nicht geben.

Filmclip

Diese Quelle ist nicht genehm? Wie wäre es mit
Reuters
U S Marine landing in Norway irks Russia


Da wird ein Land eingekreist, wenn ich es recht erkennen kann! Mittlerweile ist die Wortwahl auch anders, es ist offiziell, das Wörtchen Krieg. Die Jungs werden da oben fest stationiert! Das Ding, was sie durchziehen, sollte man nicht als einjähriges Hallitrallatraining ansehen, denn das könnten sie auch bei sich in Alaska.

Dort gibt es bekanntlich auch Winter!

Dass es in Norwegen aber ein Jahr lang Winter geben soll und keine andere Jahreszeiten, ist mir neu! Extrem neu! Wir haben also keinen Frühling, keinen Sommer, keinen Herbst - nur Winter? Von wegen Wintertraining!

Ausserdem:

Schon einmal von einem einjährigen Training gehört oder gelesen? Ein paar Tage, oder Wochen, aber ein Jahr plus?

Wo liegt denn eigentlich Trondheim? Da ∞
gugge

Leute? Nachdenken! Bitte nachdenken!