Extern - 62 ./. 3,6



Zum Hintergrundhören beim Lesen ∞
The Fire Chant

Warren Buffet:

Ich zahle weniger Steuern als jeder anderer in meiner Firma -
eingeschlossen meiner Sekretärin!


kindernahrung
Kindernahrung. Neue Welt: Chemie und Öl. Gesund?


62 ./. 3,6 Milliarden

Es gibt ∞
zur Zeit 7,3 Milliarden Menschen. Tendenz steigend.

Aus diesem Pool Menschen gehen insgesamt
1.826 Milliardäre (nicht Millionäre!) hervor, die zur Zeit hier auf der Erde leben und sie besitzen zusammen gerechnet 7,05 Billionen (Billionen, nicht Millionen!) UsDoller.

Von diesen
1.826 Milliardären haben 62 Menschen zusammen gerechnet 3,6 Milliarden Doller, die diese 62 Milliardären ihr Eigen nennen.

Das ist genauso viel als wenn wir das Geld von der Hälfte aller
7,3 Milliarden Mitmenschen auf dieser Erde zusammen rechnen.

Interessant, oder?

Noch ein Mal:

7,3 Milliarden Menschen gibt es insgesamt auf Erden.
Davon sind
1.826 Milliardäre.

Sie haben zusammen genommen in der Tasche:
7,05 Billionen UsDoller.

Von den
1.826 Milliardären haben 62 Stück ein Vermögen, das so viel ist, wie von 3,6 Milliarden Menschen zusammen gerechnet.

62 Menschen haben demnach genauso viel Vermögen als die komplette Hälfte der Weltbevölkerung, die von irgendwem da oben als arm deklariert wurde.

Das sind nur geschätzte Zahlen, bezogen auf das vergangene Jahr 2015 und können im Global Wealth Databook (Globales Wohlstands Datenbuch) der Bank Credit Suisse nachgelesen werden.

Wer gehört zu den Wenigen, die so viel "un"Vermögen ihr Eigen nennen?

Platz 1 - den Typen kennt jeder und die meisten haben sich von seiner Werbestrategie auf's Eis führen lassen. Du bezahlst heute noch ganz brav und ohne murren jedes Gerät oder Programm, das das Gerät angeblich braucht, eher brauchst du das, welches aus seiner Fabrik kommt.

Daneben stellt sich die Frage: ist das alles Lebensnotwendig, was aus dieser Ecke angepriesen wird? Wer mir nun sagt, er würde nicht auf Werbung reinfallen, sich nicht von ihr innerlich manipulieren lassen, der lügt!


Platz 1 mit 79,2 Milliarden Doller: Bill Gates!

Von verschiedenen Seiten öfters gehört, dass der Laden einfach Mist ist - zu oft funktionieren die einfachsten Dinge nicht, zu dem ist die Welt noch lange nicht vollständig damit ausgestattet. Ihr seht, nur die Luxusländer sind damit bestückt, der Kunde zahlt aber auch noch deren miserable Dienstleistung - und das nicht zu knapp.

Dürfen wir vorstellen?

Platz 2 mit 77,1 Milliarden Doller: Carlos Slim mit seiner Firma Telekom-Tycoon.

Einer, der es wirklich bis in die letzte Kneipe zum kleinen Mann geschafft hat und ihn manipuliert, in dem suggeriert wird, auch der Kleine könnte reich werden ist

Warren Buffett.

Platz 3 mit seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway. Mittlerweile ist schon die "kleine-Mann-Hausbank" eine Investmentbank - du kommst also nicht dran vorbei, dass sie dir die hart verdienten Kröten aus der Tasche ziehen - oder hat wer da draussen schon einmal erlebt, dass der Nachbar durch Investments reich geworden ist?

Für manchen ist Börsengeschehen im Allgemeinen eine Religion geworden. Täglich, stündlich, jede Minute schauen sie auf die neusten Trends der Börse. Der kleine Mann von neben an wird fremdbestimmt und muss auf die Aussage seines Beraters vertrauen.


Die Modemarke Zara ist dir ein Begriff?

In Billiglohnländern Bluse, Hose oder Rock herstellen lassen, in deiner Welt teuer verkaufen - so die Strategie dieser Firma. Auch hier lässt du dich seit Jahren schon alleine durch Werbemassnahmen manipulieren, denn sonst hättest du nie von denen einen Fummel gekauft und somit den Firmenchef die Taschen gefüllt.

Die Models klapperdürr und austauschbar wenn die ersten Falten bei ihnen sichtbar werden - ja, bist du das?

Nein? Aber Kunde bist du dort!

Du kaufst Ware trotz aller Gegenargumente, die du auch noch selbst hervor bringst und machst dann noch eine einzige Person reich. Irre!


Platz 4 ist so denn Amancio Ortega von der Firma Mode Zara mit 64,5 Milliarden Doller.

Wie viele Programme sind auf deinem Computer und vor allem brauchst du sie auch? Einige angeblich Lebensnotwendige Programme sind aus der Schmiede namens Oracle. Auch ihn, den Firmeninhaber, hast du mit dem Kauf seiner Produkte bereichert und behaupte nicht schon wieder, du wärst immun gegen Werbung!

Platz 5 mit Larry Ellison, dem Chef von Oracle und 54,3 Milliarden Doller.

Öl- und Chemie, das sind zwei Komponenten, die auch du angeblich für dein Leben brauchst. Sie haben dir via Werbung suggeriert, dass die Zahnbürste aus Plastik sein muss.

Sie haben es dir eingehaucht, dass der Lichtschalter, die Mikrowelle, das Dessertschüsselchen aus Plastik das Beste für dich wäre. Du hast dich nicht einmal um andere Materialien bemüht, hast gedankenlos einfach beim Einkaufen zugegriffen.

Jede Plastiktüte, deine Autoausstattung - alles in deinem Haushalt besteht aus Rohöl! Denk' mal darüber nach und dann bejubel den jenigen, dem du geholfen hast damit sein Vermögen auf deinen Abhängigkeiten anzuhäufen!

Für Rohöl veranstalten Regierungen Kriege und in Kriegen sterben Menschen! Du lebst also in einer Plastikwelt und mit sehr viel Blut an den Händen.

Hinzu darfst du nicht vergessen, was Chemie alles so mit unseren Körpern, der Luft, der Umwelt macht.

Toll! Es gibt Firmen, die noch Emaillesiebe, Holzspielzeug usw. anbieten.
Kaufe dort, denn sonst finanzierst du weiter


Platz 6 von den Brüdern Charles und David Koch mit ihren Imperium von Chemie und Öl - und zwar mit 42,9 Milliarden Doller.

Weiter mit einer Filmserie vor grauer Vorzeit.

Es war im Grunde recht idyllisch:

Der Hof mitten in einem Tal in Virginia gelegen, von Wald umschlungen, daneben mehrere Kinder und die Eltern. Eine nette Baptistenfamilie. Die Serie spielte von der Zeit der Wirtschaftskrise bis zum Ende des zweiten Weltkrieges. Ja, es sind die Waltons gewesen, doch die heutigen
Waltons sind nicht mit der hungernden Filmfamilie vergleichbar!

Die Heutigen verfügen über ein Vermögen von ungefähren 41,7 Milliarden Doller und das aus den Kassen des Wal-Mart.

Lieber Kunde, du bist mit jedem Kauf daran beteiligt.

Erkläre mir auch nicht, dass du dort nur das kaufst, was du gebrauchen kannst! Durch geschickte psychologische Verkaufsstrategien in den Läden wandern zu oft beim regulären Einkauf unnütze Zusatzwaren in die Einkaufskörbe der Verbraucher.

Lippenstift, Rouge, Haarfarbe, Haarspray -
das ganze Sortiment für Mann und Frau. Mittlerweile zielen sie mit ihrer Werbung direkt auch auf Jugendliche und sogar Kinder ab. Werbemanipulation lässt grüssen! Du füllst mit deinem Kauf solcher Kosmetikprodukte die Kasse von
L'Oreal Erbin Liliane Bettencourt. Das Vermögen liegt bei Madame bei runden 40 Milliarden Doller.

Bedenke:
Die wahre Schönheit eines Menschen erkennst du kurz nach dem Erwachen von ihm! Der Rest nach dem Badezimmerbesuch ist Maske!

Wie viele Nutzer hat Facebook? Bist auch du dabei?
Ja? Gratulation!


Dir darf wirklich gratuliert werden, denn mit Facebook wird Geld verdient und du bist lebensnotwendigerweise live dabei. Du bist eine Hure - ob männlich oder weiblich - wenn du dort online bist! Du gibst deine Daten freiwillig und ohne zu hinterfragen dort ab, aber im realen Leben hegst du sehr viel Misstrauen gegenüber deinen Mitmenschen.

Ihnen gibst du nur nach deinen Bedingungen deine Adresse oder gar die Telefonnummer. Und sogar bei dir selbst gegenüber ist es mit der
Traute nicht gut bestellt. Dem eigenen Vertrauen, dem sich zutrauen.

Du nimmst nicht einmal wahr, dass Facebook dir so viel anbietet, dass es zu einem gewissen Zeitpunkt in deinem Leben unverzichtbar wird.

Das ist deren erklärtes Ziel! Pure Abhängigkeit von einer einzigen Firma.

Das Onlineportal nimmt deine freiwillig abgegebenen Daten und verkauft diese, dafür bekommst du die passende Werbung auf deinen Bildschirm. Wieder Manipulation an deiner Person, tief ins Unterbewusstsein gräbt sie sich, die Werbebotschaft.

Mark Zuckerberg ist 2015 das erste Mal in den Top 20 der Vermögenden zu verzeichnen.

Dank deiner Unterstützung! Wow...

Der Autozulieferer
Schaeffler steht auf Platz 21 in der Liste und ist damit der reichste Deutsche. Mit nur 26,9 Milliarden Doller fast ein armseliger Exot unter den oben genannten Amerikanern.

Platz 33 ist mit 22,7 Milliarden Doller zu vernachlässigen. Diese Summe kann sich ein Chinese ans Jacket heften und zwar heisst der Mann Jack Ma und gründete den Online-Shop Alibaba.

Billig einkaufen? Kein Problem!

Mit jedem Billigmilchprodukt ruinierst du nicht nur die heimischen Landwirte, sondern auch dich selbst - oder bist du davon so felsenfest überzeugt, dass billiges Kleberfleisch oder günstiges Käseimitat für dich gesundheitsförderlich sei?

Lass dich auch ruhig von den wöchentlichen Reklameblättchen verführen, die dir von den Aldi-Erben in den Briefkasten gestopft werden. Ausserdem muss das Altpapier auch noch entsorgt werden und du bezahlst noch dafür! Oder kostet die Müllabfuhr bei dir nichts? Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, welche Schadstoffe der Vielfarbdruck auf so einem Reklamepapier bei der Entsorgung verursacht? Nein? Wird aber nun Zeit - es ist nämlich dein Geld und deine Gesundheit. Du weisst hoffentlich, wenn du abhängst, keine Leistung erbringst, gilst du als ein Nichts!


Beate Heister und Karl
Albrecht baden derweilen auf Platz 37 in ihren 21,3 Milliarden Doller. Mit deinen Einkäufen!

Ach ja. Im gleichen Atemzug lacht auch Dieter Schwarz, der
Lidl Chef, dich mit seinen 19,5 Milliarden Doller aus.

Mit nur 15,3 Miliarden Doller heult
Serge Dassault herum. Solltest du einmal in Urlaub fliegen oder eine Knarre an den Kopf gehalten bekommen: Er hatte mit seinen Luftfahrt- und Rüstungsbetrieben bestimmt seine Finger mit dabei.

ujv5ymctwet
Schweben wir im goldenen Zeitalter ganz ohne Risiko?


Telekommunikation. Computer. Online-Shops. Kosmetik. Nahrungsmittel. Klamotten. Öl. Chemie. Rüstung. Luftfahrt. Geldgeschäfte jeglicher Art.

Wenn wir uns diese Sparten anschauen, bestehen sie aus Werbung, die dich manipulieren, die dir suggerieren, dass du ohne deren Produkte ein Nichts wärst und du diese Waren unbedingt brauchst.

Diese Produkte brauchst du nicht!

Du wurdest an sie nach und nach in einem Prozess gewöhnt und somit hast du dich abhängig gemacht. Vom Produkt und vom Hersteller.

Was ist, wenn der Hersteller nicht mehr mag und das Produkt dir nicht mehr als Verbraucher zur Verfügung stellt?

Machen wir die Probe!

Gehe an deinen Putzschrank und öffne diesen. Nimm jedes Mittel heraus und lies einmal die Inhaltsstoffe.

Das ist Chemie!
Ein einziger Chemiecocktail, der angepriesen wurde alleine durch Werbung.


Du brauchst kein Spülmittel, keinen Weichspüler, keinen WC Reiniger, kein Fensterputzmittel, keinen Kachelreiniger, kein
was weiss ich noch alles!

Das kennt nur die Welt, in der du lebst -
was ist mit den anderen Mitmenschen, die nicht einmal sauberes Trinkwasser haben?


Du brauchst nicht für alle Oberflächen einen extra Reiniger, ein extra Putzmittel - es ist Chemie pur! Du umgibst dich mit Chemie und das freiwillig. Du bezahlst freiwillig deinen stetigen Tod!

Wäsche-Weisser bis zur Blindheit.

Dein verwendeter Chemiecocktail im Haushalt landet im Abwasser, das auch du bezahlst. Dann muss das Abwasser aufwendig in einer Kläranlage gesäubert werden, von diesen Chemikalien - mit Hilfe von Chemikalien - damit du wieder Wasser für deinen Kaffee haben kannst! Das machst du aber nicht alleine, es sind tausende Haushalte daran beteiligt, an diesem Handeln!

Ich meine, du kannst das Abwasser deiner chemischen Putzorgien auch so trinken. Pur. Wohl bekomms!
Die reine Essenz!

Im Moment betreibst du mit dir Suizid auf Raten, anders wäre es schneller und effektiver...


Du glaubst an Produkte, die untereinander, von nur wenigen Menschen hergestellt, verwoben sind. Du glaubst an deren Wirkungsweisen, du glaubst daran, dass diese Produkte für immer und jederzeit im Regal stehen und du glaubst auch, dass sie weiterhin so spottbillig bleiben - doch hinter den Produkten stehen für dich unbekannte, für dich unanstastbare Menschen, die Macht über dich ausüben, die dich kontrollieren -

Entschuldigung. Kurze Unterbrechung.
Eine Frage in diesem Zusammenhang!


Warum
glaubst du dann nicht an Gott?

Der ist auf alle Fälle billiger!
Der verkauft dir wenigstens nichts. Im Gegenteil.
Er beschenkt dich.
Ausserdem zieht ER dich nicht über den Tisch...


...
um was ging es noch einmal in dem Text?


Eine wunderbare ∞
Ergänzung zum Thema von Alexandra Endres

Wer es noch genauer haben möchte:
Das Wirtschaftssystem der Superreichen

Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -

Angenehm
z569d16bf48ee3



Zum Inhaltsverzeichnisalles auf einen Blick -